Unsere Idee


Regionale Netzwerke und Kooperationen im Bereich der Arbeits- und Bildungspolitik spielen zunehmend eine Schlüsselrolle bei der Umsetzung beschäftigungspolitischer Maßnahmen.

Darüber hinaus erhöht die Einbindung in Kooperationsstrukturen die Chancen im Wettbewerb zu bestehen.

Die Interessengemeinschaft sozialgewerblicher Beschäftigungsinitiativen e.V. – kurz ISB e.V. – verfügt über

  • leistungsfähige Kooperationspartner,
  • eine attraktive Angebotspalette,
  • funktionierende Kommunikationsstrukturen sowie
  • ein professionelles Netzwerkmanagement.

Gemeinsames Ziel der im ISB e. V. kooperierenden Träger ist die Entwicklung und Vermarktung eines wettbewerbsfähigen Angebotes zur Beratung, Weiterbildung, Qualifizierung und Beschäftigung für die Region.

Dies erreichen wir durch:

  • Entwicklung gemeinsamer beschäftigungspolitischer Positionen,
  • Erfahrungsaustausch, Beratung und konzeptionelle Diskussion,
  • kollegiale Zusammenarbeit und Informationsmanagement,
  • Bündelung der Kompetenzen und Ressourcen der ISB-Mitgliedsorganisationen zur qualitativ hochwertigen Entwicklung und Durchführung innovativer Projekte,
  • Zusammenarbeit mit Sozial-, Unternehmens- und Fachverbänden, Kommunen, politischen Gremien sowie anderen Institutionen,
  • gemeinsame Interessenvertretung.

| nach oben |

Die Trägerkooperation


Die Interessengemeinschaft sozialgewerblicher Beschäftigungsinitiativen (ISB)
wurde 1991 als Zusammenschluss Dortmunder Bildungs- und Beschäftigungsträger gegründet.

Nach mehr als 10 Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit fand das hohe Maß an Verbindlichkeit der gemeinsamen Arbeit seinen institutionellen Ausdruck in der Vereinsgründung. Seit Beginn des Jahres 2002 arbeitet die Trägerkooperation als eingetragener Verein in und für Dortmund.


| nach oben |

Die Aufgaben


Die ISB-Mitgliedsorganisationen bieten im Rahmen der regionalen Arbeitsmarktpolitik eine Vielfalt von Beratungs-, Qualifizierungs- und Beschäftigungsangeboten an. Durch berufliche Qualifizierung, begleitet von Maßnahmen der persönlichen Stabilisierung, wird die Integration der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Arbeitsmarkt nachhaltig unterstützt.

Die Angebote der ISB - Mitgliedsorganisationen richten sich an

  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer
  • Arbeitslose und Langzeitarbeitslose
  • Jugendliche
  • Schülerinnen und Schüler
  • Migrantinnen und Migranten
  • Flüchtlinge
  • gesundheitlich beeinträchtigte Menschen
  • Berufsrückkehrerinnen nach der Familienphase
  • Kleine und mittlere Betriebe (KMU)

Die Mitgliedsorganisationen der ISB entwickeln Bildungs- und Qualifizierungsangebote für unterschiedliche Berufsfelder. Dies sind u.a.:

  • Kaufmännisch-verwaltender Bereich,
  • Handel, Lager, Logistik
  • IT, MINT-Berufe
  • Dienstleistungsbereiche (wie Pflege, Gastronomie, Umweltservice, haushaltsnahe Dienstleistungen),
  • Garten- und Landschaftsbau, ökologischer Gemüsebau,
  • Handwerk und Industrie.

Darüber hinaus bieten ISB-Mitgliedsorganisationen Beratungsleistungen für unterschiedliche Zielgruppen und Organisationen an.

| nach oben |

Partner und Kunden


Bei der Planung und Umsetzung der Angebote arbeiten die ISB e. V. und seine Mitgliedsorganisationen mit folgenden anderen arbeitsmarktrelevanten Institutionen zusammen:

  • Agentur für Arbeit Dortmund,
  • Jobcenter Dortmund,
  • Stadt Dortmund (Sozialamt, Jugendamt, Regionales Bildungsbüro, Stadterneuerung, andere Fachämter),
  • Wirtschaftsförderung Dortmund
  • Kammern und Innungen,
  • Betriebe und Schulen


| nach oben |